AGB

1. Geltungsbereich

 

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen Johanna Lienerth und ihren Klienten und Teilnehmern, nachstehend „Klient/-en“ oder „Teilnehmer“ genannt.

 

Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Teilnehmer schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Teilnehmer nicht in Textform Widerspruch erhebt. Der Teilnehmer muss innerhalb von 4 Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen widersprechen.

 

2. Vertragsgegenstand

 

2.1 Johanna Lienerth bietet Beratung, Vorträge, Coaching/Mentoring, Seminare/Kurse/Trainings und Retreats an. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von Johanna Lienerth unter anderem in ihren Geschäftsräumen, ihrer Internetpräsenz und von sonstig genutzten Medien bekannt gegeben.

 

2.2 Grundlegender Gegenstand des Vertrages/Aufgabenbezeichnung:

 

Beschreibung des Vertragsinhalts

  1. Beratung, Coaching und Veranstaltungen in den Bereichen Positiver Psychologie, Glück, Lebenszufriedenheit, einem erfüllten Leben, mentaler Gesundheit, LifeDesign (Lebensgestaltung), Achtsamkeit, Nachhaltigkeit, Glücksforschung und Zukunftsgestaltung

  2. Vorträge und Keynotes über die in Punkt 1. erwähnten Themenbereiche

  3. Sonstige Beraterdienstleistungen oder Projekte in den oben genannten Themenbereichen

 

3. Vertragsschluss

 

3.1 Ein Vertrag mit dem Veranstalter kommt durch die Übermittlung und Bestätigung der ausgefüllten und unterschriebenen Teilnahmeerklärung auf dem Postweg, per Fax, per elektronische Post oder durch mündliche Absprache und anschließendem Nachreichen einer schriftlichen Teilnahmeerklärung zustande.

3.2 Jeder Teilnehmer erhält nach Eingang seiner Teilnahmeerklärung ein Bestätigungsschreiben. Erst nach einer verbindlichen Bestätigung von Johanna Lienerth kommt der Vertrag zustande. Alternativ kommt ein Vertrag über online zur Verfügung gestellte Bestellsysteme zustande, wenn eine automatisch generierte Bestätigungs-E-Mail an den Klienten mit der Bestätigung des Vertragsschlusses versandt wird.

3.3 Sofern eine Buchung/Bestellung über ein Online-Bestellsystem erfolgt, gelten dessen Allgemeine Geschäftsbedingungen ergänzend.

3.4 Bei einer Gruppenanmeldung, beispielsweise im Falle eines Betriebsausflugs, schließt der Veranstalter mit der für die Teilnehmer verantwortlichen bzw. mit der weisungsberechtigten Person einen Teilnahmevertrag über und für die Gruppe ab. Diese ist ebenfalls verbindlich.

 

4. Zahlungsmodalitäten

 

4.1 Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preistabelle des Veranstalters zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses. Der Teilnehmer kann per Überweisung seiner Zahlungspflicht nachkommen. Sofern Buchungen über ein anderes Online-Bestellsystem erfolgen, gelten die Zahlungsmodalitäten von diesem.

4.2 Sämtliche Zahlungen sind sofort nach Rechnungserhalt ohne jeden Abzug fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Teilnehmer/Klient bereits durch Versäumung des Termins in Verzug.

4.3 In Einzelfällen wie z.B. bei Retreats, ist zunächst nur eine Anzahlung fällig. Die Zahlung des Restbetrags ist spätestens 3 Monate vor Veranstaltungsbeginn zu zahlen. Wurde der Betrag nicht rechtzeitig ausgeglichen, ist Johanna Lienerth berechtigt, aber nicht verpflichtet, den Platz an eine andere Person zu vergeben.

4.4 Bei Überschreitung der Zahlungstermine steht dem Veranstalter ohne weitere Mahnung ein Anspruch auf Verzugszinsen in Höhe von 2 % – über dem Referenzzinssatz der Europäischen Zentralbank gemäß dem Diskontsatz-Überleitungsgesetz – zu. Das Recht der Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt unberührt.

4.5 Barauslagen und besondere Kosten, die Johanna Lienerth auf ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers entstehen, werden zum Selbstkostenpreis berechnet.

4.6 Sämtliche Leistungen des Veranstalters verstehen sich zuzüglich der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19 %.

5. Allgemeine Teilnahmebedingungen

 

5.1 Der Teilnehmer oder Klient verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der Guten Sitten verhält, sodass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung nicht gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Der Veranstalter behält sich vor, die Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.

5.2 Jeder Teilnehmer unterschreibt separat eine Haftungsfreizeichnung bezüglich Personen- und Sachschäden aufgrund der Teilnahme am Seminar/Coaching/Training oder Retreat.

5.3 Der Teilnehmer erklärt, dass er gesundheitlich in der Lage ist an der Dienstleistung teilzunehmen. Sollte der Teilnehmer diesbezüglich unsicher sein, so lässt er dies ärztlich abklären.

5.4 Bei erkennbaren gesundheitlichen (physisch und psychisch) Problemen ist der Veranstalter berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Der Veranstalter behält sich vor, die Teilnahmegebühr anteilig in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer/Klienten unbenommen.

5.5 Veranstaltungen gerade im sog. Outdoorbereich sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert.

 

6. Spezielle Teilnahmebedingungen

 

6.1 Das Urheberrecht der Veranstalterin (=Johanna Lienerth) ist entsprechend Ziffer 10 zu beachten.

6.2 Die Teilnahme an (Online)-Coachings und Mentoring, Seminaren, Kursen, Trainings, Retreats oder allen weiteren Veranstaltungen dient der eigenen Schulung des Teilnehmers/Klienten. Daher ist der Teilnehmer durch die Teilnahme grundsätzlich nicht berechtigt, die gelehrten und vermittelten Inhalte an Dritte (einschließlich Familienangehörigen, Freunden, Bekannten, Geschäftspartnern oder ähnliches) weiter zu geben (entgeltlich und unentgeltlich), diese inhaltlich oder redaktionell zu ändern und kommerziell zu nutzen, sofern nicht ausdrücklich und schriftlich durch Johanna Lienerth zugestimmt. Eine mündliche und/oder konkludente Zustimmung ist ausgeschlossen. Das Erstellen von Ton- oder Bildaufzeichnungen der Veranstaltungen sind ebenso unzulässig.

6.2 Zugang bei Onlinecoaching und -programmen

Johanna Lienerth bemüht sich, die Inhalte auf möglichst vielen Endgeräten und Browsern verfügbar zu machen. Ein Anspruch auf eine bestimmte Kompatibilität ist seitens des Klienten nicht gegeben. Der Klient/Nutzer ist sich zudem bei der Buchung/Anmeldung bewusst, dass die Verantwortung für den Empfang der Inhalte bei ihm liegt. Dazu gehört insbesondere, dass der Klient dafür Sorge zu tragen hat, dass E-Mails nicht im Spam-Ordner landen, der aktuelle Browser installiert und eine stabile Internet-Verbindung gewährleistet ist.

 

7. Workshops, Seminare, Trainings, Kurse und Retreats

Die nachstehenden Bedingungen gelten sowohl für jegliche Workshops, Seminare, Trainings, Kurse und Retreats (im Folgenden „Veranstaltung“ genannt), die von Johanna Lienerth durchgeführt werden.

7.1  Buchungsvorgang und Preise

Für den Buchungsvorgang und die Preise von Veranstaltungen gelten die Bestimmungen unter den Ziffern 3 und 4. 

7.2  In den Preisen nicht inbegriffen sind die Reisekosten sowie die Aufwendungen für Verpflegung und Übernachtung der Teilnehmer/Klienten, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.

7.3  Hotelreservierungen: und An- und Abreise
Für Hotelreservierungen und deren Abwicklung ist der Teilnehmer daher selbst zuständig und gegenüber dem Hotel bzw. der Unterkunft verantwortlich. Der Teilnehmer geht mit der Reservierung des Zimmers bzw. der Unterkunft einen eigenständigen Vertrag mit dem jeweiligen Hotelbetrieb bzw. Unterkunft ein. Erfolgt eine Reservierung eines Zimmers bzw.. einer Unterkunft für den Teilnehmer seitens Johanna Lienerth, so erfolgt dies stets im Auftrag des Teilnehmers/Klienten. Für An- und Abreise ist der Teilnehmer selbst zuständig und verantwortlich. 

7.4  Leistung der Veranstalterin (= Johanna Lienerth)

Der Leistungsumfang des Veranstalters ergibt sich aus den jeweiligen Beschreibungen zu den einzelnen Veranstaltungen. Unwesentliche Abweichungen, die sich aufgrund des Ablaufes der einzelnen Veranstaltungen und auf Wunsch der Teilnehmer ergeben, bleiben davon unberührt.

7.5  Stornierung durch den Veranstalter

Johanna Lienerth behält sich vor, bis zu 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn die Durchführung der Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl oder aus sonstigen wichtigen, von Johanna Lienerth nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Veranstalters selbst oder anderen angekündigten Referenten, höhere Gewalt oder ähnliches) abzusagen oder zu verschieben. Johanna Lienerth informiert alle Teilnehmer hierüber rechtzeitig und erstattet unverzüglich und vollständig bereits entrichtete Teilnahmegebühren. Bereits getätigte Ausgaben der Teilnehmer (z.B. Reisetickets, Hotelbuchungen) werden nicht erstattet. Ein darüber hinausgehender Schaden wird ebenfalls nicht ersetzt.

7.6  Ausschluss von Teilnehmern

Bei erkennbar gesundheitlichen Problemen eines Teilnehmers ist Johanna Lienerth berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Es liegt im Ermessen von Johanna Lienerth, die Teilnahmegebühr anteilig zurückzuerstatten; ein Anspruch des Teilnehmers auf Rückerstattung besteht nicht.

Sollten Teilnehmer wiederholt den Ablauf der Veranstaltung und/oder die Gruppendynamik stören, sich nicht an die Vorschriften des jeweiligen Referenten halten, die Veranstaltung zur Anwerbung von Personen oder zum Verkauf von Fremdprodukten missbrauchen, können diese von Johanna Lienerth ausgeschlossen werden. In einem solchen Falle besteht kein Anspruch auf Erstattung der Teilnahmegebühr.

7.7  Stornierung durch den Teilnehmer

Bei Stornierungen bis 4 Monate vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 20 % der Teilnahmegebühr berechnet. Bei Absagen bis zu drei Monaten vor Veranstaltungsbeginn wird die Anzahlung einbehalten. Bei Absagen bis zu zwei Monaten vorher wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 % der Teilnahmegebühr berechnet. Bei späteren Absagen bis zum Veranstaltungsbeginn wird der volle Preis berechnet. Bei Nichterscheinen ohne vorherige Stornierung ist die volle Gebühr zu entrichten. Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit vom Auftraggeber benannt werden. Der Teilnehmer haftet neben dem Ersatzteilnehmer als Gesamtschuldner gegenüber Johanna Lienerth für die Teilnahmegebühr.  

7.8  Ton- / Bild- und Videoaufnahmen

Der Teilnehmer ist berechtigt, während einer Veranstaltung Bildaufnahmen für seine eigenen privaten Zwecke zu machen.

Bei Veranstaltungen werden Foto-, Video- und/oder Audioaufzeichnungen durch Johanna Lienerth, ihren Mitarbeitern oder durch dazu berechtigte Personen gemacht.

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erteilt jeder Teilnehmer die Genehmigung zur privaten und gewerblichen Verwertung dieser Aufzeichnungen durch Johanna Lienerth. Die Aufnahmen können zu Marketing-, Werbe- oder anderen Zwecken in allen Formaten und Medien (offline und online) genutzt werden.

Der Teilnehmer akzeptiert, dass jegliche Aufnahmen Eigentum von Johanna Lienerth sind und sie alle exklusiven Rechte an jeglichen Aufnahmen besitzt.

Ein Anspruch auf Provision oder andere Zahlungen aufgrund von Aufzeichnungen wird grundsätzlich ausgeschlossen, sofern dies nicht im Voraus schriftlich abweichend vereinbart wurde.

Es besteht für jeden Teilnehmer das Recht, dieser Genehmigung im Voraus zu widersprechen. In diesem Falle kann aber mit einem Ausschluss von der Veranstaltung seitens Johanna Lienerth reagiert werden. Ein nachträglicher Widerspruch ist nicht möglich.

7.9  Sofern Johanna Lienerth innerhalb von Gruppenprogrammen Privatcoachings mit den einzelnen Teilnehmern anbietet, gilt abweichend von den unter Ziffer 8 genannten Bestimmungen Folgendes: Vereinbarte Termine können nicht verschoben werden, es sei denn, der Teilnehmer kann aus gesundheitlichen Gründen nicht an dem vereinbarten Termin teilnehmen. Ersatztermine sind innerhalb von 10 Tagen wahrzunehmen. Anderenfalls verfällt der Anspruch auf das Privatcoaching gänzlich.

 

8. Individuelles Coaching und Mentoring | Privé Coaching

Die folgenden Bestimmungen gelten für Coaching und Mentoring als auch das exklusive Privé Coaching, im Folgenden „Individuelles Coaching“ genannt, die außerhalb von Gruppen- oder Online-Programmen angeboten werden. Für Coachings als Bestandteil von Programmen gelten die unter Ziffer 7.9 genannten Konditionen.

8.1  Der Coach erbringt seine Dienste gegenüber dem/der Coachee in der Form, dass er seine Kenntnisse und Fähigkeiten zwecks Beratung, Schulung und Prävention anwendet. Der Coach ist berechtigt, die Methoden anzuwenden, die dem mutmaßlichen Willen des/der Coachee entsprechen, sofern der/die Coachee hierüber keine Entscheidung trifft.

8.2  Ein subjektiv erwarteter Erfolg des Coachees kann nicht in Aussicht gestellt oder garantiert werden. Gegenstand des Vertrags ist daher die Erbringung der vereinbarten Coaching- bzw. Trainingsleistung, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Ziels des/der Coachee. Soweit der/die Coachee die Anwendung derartiger Gespräche, Maßnahmen oder Entspannungsverfahren ablehnt und ausschließlich nach wissenschaftlich anerkannten Methoden gecaocht/trainiert werden will, hat er das dem Coach gegenüber zu erklären.

8.3  Coaching und Training sind keine Psychotherapie und kein Ersatz für eine Psychotherapie. Der/die Coachee trägt während des gesamten Coaching- bzw. Trainingsprozesses die volle Verantwortung für sein/ihr Handeln, sowohl während, als auch außerhalb der Coaching- bzw. Trainingstermine. Die Teilnahme an einem Coaching bzw. Training setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus.

8.4  Ist der Veranstalter eines Gruppencoachings oder Gruppentrainings- bzw. einer Seminarveranstaltung nicht der Coach/Trainer, genießen die Coachees/Trainees keinen Versicherungsschutz durch ihn.

8.5  Individuelles Coaching kann bis 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin vorschoben werden und es wird ein Ersatztermin vereinbart. Dies muss schriftlich (E-Mail ausreichend) eingereicht werden. Der Ersatztermin ist innerhalb von 21 Tagen nach dem ursprünglichen Termin wahrzunehmen, sofern dies nicht aus besonders schwerwiegenden Gründen (zum Beispiel anhaltende Erkrankung oder ähnliches) nicht möglich ist. 

8.6  Bei ansonsten nicht in Anspruch genommenen vereinbarten Terminen, verpflichtet sich der/die Coachee unwiderruflich zur Zahlung des Ausfallhonorars in Höhe von 100 % der Termingebühr. Das Ausfallhonorar ist sofort ohne Frist zahlbar.

8.7  Johanna Lienerth behält sich vor, Termine für individuelles Coaching ohne Angabe von Gründen abzusagen oder zu verschieben. Hierbei besteht kein Anspruch auf Leistung durch den Teilnehmer. Die Teilnehmer werden darüber rechtzeitig informiert und erhalten bereits getätigte Zahlungen vollumfänglich zurück, sofern kein Ersatztermin vereinbart wird. Weitere Entschädigungen können nicht geltend gemacht werden. 

8.8  Honorar und Zahlungsmodalitäten

Das Honorar wird pro Sitzung oder als Sammelrechnung monatlich in Rechnung gestellt und ist ohne Abzug sofort fällig. Ergänzend gelten die Vereinbarungen aus den Punkten 3 und 4 der vorliegenden AGBs.

Wird ein Coaching- bzw. Trainingstermin außerhalb des Praxisstandorts vereinbart, werden zuzügl. zum Honorar angemessene Reise- und gegebenenfalls Übernachtungskosten berechnet.

8.9  Kündigung

Der Coach ist berechtigt, die Beratung zu beenden, wenn das Vertrauen nicht mehr gegeben ist, insbesondere wenn der/die Coache die Coaching- bzw. Trainingsinhalte verneint.

Auch der/die Coachee hat das Recht, die Beratung zu beenden, wenn das Vertrauen nicht mehr gegeben ist. Dies muss rechtzeitig – mindestens eine Woche vor dem nächsten vereinbarten Beratungstermin und schriftlich erfolgen.

9. Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommenen Leistungen

 

9.1 Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer/Klienten.

9.2 Werden einzelne Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so behält sich der Veranstalter vor, dennoch die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Bei dem Vorliegen Höherer Gewalt stellt der Veranstalter die vereinbarte Leistung nicht in Rechnung.

9.3 Die Regelungen für Stornierung und Widerruf können Sie der Widerrufsbelehrung und den Stornierungsbedinungen für die jeweilig separat aufgeführten Diensleistungen entnehmen.

9.4 Bei Seminarblöcken, Vorträgen, Keynotes oder weiteren Leistungen in Unternehmen, die als Ganzes verbindlich gebucht werden, beträgt die Stornogebühr 100% der Seminargebühr.

10. Urheber- und Nutzungsrechte

10.1 Die Teilnahme an (Online)-Coachings und Mentoring, Seminare, Kursen, Trainings, Retreats oder allen weiteren Veranstaltungen dient der eigenen Schulung des Teilnehmers/Klienten. Daher ist der Teilnehmer durch die Teilnahme grundsätzlich nicht berechtigt, die gelehrten und vermittelten Inhalte weiter zu geben.

10.2 Eine Weitergabe der Inhalte (Texte, Audio und/oder Videos, Aufnahmen von Livecalls in Gruppenprogrammen und ähnliches) an Dritte (einschließlich Familienangehörigen, Freunden, Bekannten, Geschäftspartnern oder ähnliches) ist unzulässig.

10.3 Die Inhalte und Unterlagen darf der Klient/Teilnehmer vorbehaltlich abweichender zwingender Regeln weder inhaltlich noch redaktionell ändern.

10.4 Ebenso unzulässig ist die entgeltliche oder unentgeltliche Weitergabe der Inhalte, deren Einstellen ins Internet oder anderen Netzmedien oder jegliche andere Art der kommerziellen Nutzung, sofern und soweit dem nicht ausdrücklich und schriftlich durch Johanna zugestimmt wurde. Eine mündliche und/oder konkludente Zustimmung ist ausgeschlossen.

10.5 Das Coaching und alle anderen Veranstaltungen und Dienstleistungen von Johanna Lienerth basieren auf der Schulung der Teilnehmer an den Veranstaltungsterminen selbst. Daher ist es den Teilnehmern – ohne die schriftliche Genehmigung des Veranstalters – nicht erlaubt, Ton- oder Bildaufzeichnungen der Veranstaltungen zu erstellen. 

10.6 Das Urheberrecht von Johanna Lienerth ist zu achten.

 

11. Verschwiegenheitspflicht

 

11.1 Der Veranstalter verpflichtet sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Teilnehmers/Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren.

11.2 Johanna Lienerth behält sich das Recht vor, mit Genehmigung des Klienten/Teilnehmers, herausragende Kundenergebnisse, in den sozialen Medien und auf ihrer Website zu präsentieren.

 

12. Haftung

 

12.1 Der Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Veranstalter in demselben Umfang.

12.2 Johanna Lienerth unterhält zur Absicherung berechtigter Schadensersatzansprüche entsprechende Haftpflichtversicherungen. Diese sind auf einen bestimmten Betrag für Personen- und/oder Sachschäden beschränkt. Der Teilnehmer erklärt sich mit der Beschränkung seiner Schadensersatzansprüche auf die Summe der Haftpflichtversicherung einverstanden.

12.3 Soweit die Haftung vom Johanna Lienerth ausgeschlossen oder begrenzt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, gesetzlicher Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Johanna Lienerth.

12.4 Der Klient bestätigt mit der Buchung und dem Kauf der Dienstleistungen, dass er dies in eigener Verantwortung tut.

12.5 Johanna Lienerth gibt kein Erfolgsversprechen für die erworbenen Dienstleistungen. Für das Maß des erzielten Erfolges durch die erworbene Dienstleistung ist der Klient zu jeder Zeit selbst verantwortlich.

12.6 Auch garantiert Johanna Lienerth keine Garantie dafür geben, dass der gewünschte Erfolg, wie z.B. ein Umsatzziel oder sonstige Erwartungen durch die von uns empfohlenen Handlungen und Hilfestellungen erreicht wird. 

12.7 Der Klient ist jederzeit für seine persönliche und/oder berufliche Veränderung selbstverantwortlich und bereit, soweit es ihm möglich ist, an sich zu arbeiten, um die gewünschte Veränderung zu erreichen. Der Klient erkennt daher zudem an, dass er während der Beratungen, sowohl während der Sitzungen als auch in der Zeit zwischen den einzelnen Sitzungen, in vollem Umfang für seine körperliche und geistige Gesundheit eigenverantwortlich ist.

12.8 Es wird darauf hingewiesen, dass die Dienstleistungen von Johanna Lienerth nicht die Beratung durch ausgebildete Fachleute, wie zum Beispiel Psychologen, Psychotherapeuten, Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer oder Unternehmensberater ersetzt.

12.9 Für die Software von Drittanbietern als auch die Produkte und Dienstleistungen externer Referenten, Partner und Berater, die an einer Veranstaltung oder Dienstleistung von Johanna Lienerth mitwirken, wird keine Haftung übernommen.

 

13.  Datenschutz

 

13.1 Johanna Lienerth verarbeitet personenbezogene Daten des Klienten zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

13.2 Die zum Zwecke des Vertragsschlusses angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden von Johanna Lienerth zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, wenn diese nicht am Buchungs-, Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.

13.3 Der Klient/Teilnehmer besitut das Recht unentgeltliche Auskunft über die personenbezogenen Daten zu erhalten, die von Johanna Lienerth über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, sofern keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

13.4 Weitere Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

14. Widerrufsrecht

 

14.1 Einem Verbraucher (Unternehmer haben kein Widerrufsrecht) steht ein Widerrufsrecht zu. 

14.2 Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Vertragsabschluss und Erhalt der Rechnung. Der Teilnehmer hat ein Widerrufsrecht von 14 Tagen. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail an kontakt@findyourinnerluxury.com) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. 

14.3 Möchten Sie, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so ist ein angemessener Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

14.4 Bei Verträgen über Dienstleistungen erlischt Ihr Widerrufsrecht bereits vorzeitig, wenn der Vertrag auf Ihren Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Gebuchte Coachings können von Johanna Lienerth oder dem Teilnehmer/Klienten vor Ablauf der gebuchten Zeit vorzeitig beendet werden, sollten sich hierfür wichtige inhaltliche Gründe ergeben. Dem Kunden werden dann keine Kosten erstattet.

15. Rechtswahl und Gerichtsstand

 

15.1 Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer und Johanna Lienerth findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis.

15.2 Der Teilnehmer kann den Veranstalter nur an dessen Sitz verklagen.

 

16. Salvatorische Klausel

 

Sollten einer oder mehrere Punkte dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, beeinträchtigt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Punkte und die Wirksamkeit des Vertrages in seiner Gesamtheit nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll diejenige Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgt haben.  

EASTSITE II

Harrlachweg 1

D - 68163 Mannheim

Tel.: +49 (0) 152 24750774‬

kontakt@findyourinnerluxury.com

© 2020  MINDUPPERS - Find Your Inner Luxury

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Facebook
  • Instagram